Beerdigung und Beisetzung – Was ist der Unterschied?

Was versteht man unter Beerdigung?

Bezeichnet der Begriff „Bestattung“ den gesamten Prozess, der mit dem Ableben eines Menschen verbunden ist, so ist mit Beerdigung lediglich der Vorgang gemeint, bei dem der Sarg oder die Urne in das Erdreich übergeben wird, sowie das Schließen des Grabes im Anschluss.

Das Beerdigen ist also nur ein Teil (wenn vermutlich auch der wichtigste und emotionalste) der gesamten Bestattung an sich. Dabei können Sie am Begriff ablesen, dass es hier nur um die Einbettung der/des Verstorbenen in die Erde geht.

beerdigung-beisetzung

In den meisten Fällen denkt man in diesem Zusammenhang an das Übergeben eines Sarges in die Erde und im Allgemeinen ist letzteres auch damit gemeint. Doch auch die Beisetzung einer Urne in das Erdreich ist genau genommen eine Beerdigung.

Nicht nur Beisetzungen auf einem herkömmlichen Friedhof, sondern auch Baumbestattungen, wie sie bspw. von unserem Partner Ruhewald Naturbestattung Greußenheim angeboten und durchgeführt werden, fallen hierunter.

 

Was versteht man unter Beisetzung?

Spricht man von einer „Beisetzung“, so wird der Begriff oftmals als Synonym für das Beerdigen verwendet.
Tatsächlich ist die „Beisetzung“ aber etwas weiter gefasst und bezeichnet das Übergeben der/des Verstorbenen in ihre/seine letzte Ruhestätte: sei es in die See, die Luft, den Weltraum oder eben in die Erde.
Beisetzung ist also ein Überbegriff, das Beerdigen eine spezielle Form der Beisetzung. Ergo: jede Beerdigung ist eine Beisetzung, doch nicht jede Beisetzung ist gleich eine Beerdigung!

beerdigung-beisetzung-2

Beerdigung und Beisetzung gehören also als Bestandteile zur Bestattung. Je nach Beisetzungsart, wird der Gesamtprozess der Bestattung einer verstorbenen Person entsprechend als Feuer-, Erd-, See-, oder Baumbestattung bezeichnet.

Welt-Bestattung für Stadt und Landkreis Würzburg bietet vielfältigste Bestattungsarten an.

Egal, wo Sie leben. Egal, wo Sie oder Ihr/e geliebte/r Verstorbene/r beigesetzt oder eben beerdigt werden möchte/n!

 

Was versteht man unter Beisetzungszeremonie?

In den Rahmen der Beisetzungszeremonie fällt alles, was Sie auf dem Friedhof oder dem Beisetzungsort sehen, hören und erleben.
Sei es die Dekoration um die Urne oder den Sarg herum, die Abschiedsrede eines weltlichen oder geistlichen Trauerredners oder entsprechender Trauerrednerin.
Sei es der Blumenschmuck bzw. die Trauerfloristik und die Musik (egal, ob live oder über eine Abspielanlage).
Oder natürlich auch der gemeinsame Trauerzug von der Aussegnungshalle oder dem Andachtsplatz zum Grabplatz hin, die Beerdigung/Beisetzung als solche.
Und zuletzt die persönliche Abschiednahme am Grab mit Erdwurf oder Streublüten und das Schließen des Grabes.

beerdigung-beisetzung-3

Oftmals finden sich die An- und Zugehörigen im Anschluss an die Beisetzung zum gemeinsamen Trauerkaffee oder „Leichenschmaus“.

Dies tut man, um der/dem Verstorbenen zu gedenken, gemeinsame Erinnerungen auszutauschen und sich gegenseitig in der Trauer zu stützen.

Zwar findet dies im Anschluss an die eigentliche Beisetzungszeremonie statt. Doch kann man dieses Zusammenfinden durchaus auch hinzuzählen.