In Zeiten der Corona Krise nutzen wir als Bestatter alle technischen Möglichkeiten, um Sie im Sterbefall zu unterstützen.

Falls Sie eine Beratung zu Hause wünschen, dann bringen wir Mundschutz, Handschuhe und Desinfektionsmittel mit.

Wir bieten Ihnen zudem auch Beratungsgespräche per Videotelefonie an.

So haben wir zuletzt einem Kunden aus Kroatien, in Zusammenarbeit mit dem Krematorium am Limes in Osterburken, ermöglicht, dass er bei der Einäscherung seines Vaters per Videotelefonie teilnehmen konnte.

Aufgrund des Coronavirus und der damit strengen Auflagen bei Beisetzungen, dürfen momentan nur noch maximal 15 Personen aus dem engsten Familienkreis bei der Bestattung dabei sein. Hierbei besteht ebenfalls die Möglichkeit, die Beisetzung zu filmen und somit auch mehr als 15 Personen teilnehmen zu lassen. Dies geht entweder über Videotelefonie über WhatsApp® oder über eine Live-Übertragung in einer geschlossenen Facebook®-Gruppe. Diese ist nur für die von Ihnen bestimmten Teilnehmer sichtbar!

Im Ruhewald Greußenheim dürfen auch mehr als 15 Personen bei einer Beisetzung teilnehmen, denn dort ist – aufgrund der Größe des Waldes – der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen einzelnen Personen gewährleistet. In der Regel sollte während der Corona Krise jedoch die Beisetzung generell im engsten Familienkreis stattfinden.

Haben Sie einen Sterbefall in einem Pflegeheim durch Corona? Sie haben auch in diesem Fall die freie Bestatterwahl. So sind wir als Bestatter bestens mit Schutzkleidung ausgestattet.

Wir sind auch in dieser schwierigen Zeit 24 Stunden täglich von Montag bis Sonntag für Sie da!

Sie haben einen Trauerfall? Rufen Sie uns einfach an unter 0931-46088479. Wir unterstützen Sie!

Welt-Bestattung
Bronnbachergasse 14
97070 Würzburg
info@welt-bestattung.de