Checkliste für den Trauerfall

Früher oder später müssen wir alle von einem geliebten Menschen Abschied nehmen. Ein besonders einschneidender Verlust ist der Tod eines uns nahestehenden Familienmitglieds oder Freundes. Wenn ein Mensch stirbt, haben die Angehörigen im Weiteren jede Menge zu berücksichtigen. Dabei kann man leider sehr schnell den Überblick verlieren. Gerade jetzt, wenn Sie weder einen klaren Kopf noch die Nerven haben, um an alle Formalitäten und notwendigen Schritte bei einem Trauerfall zu denken, geben wir Ihnen gerne unsere Checkliste für den Trauerfall als Hilfe zur Hand.

Grundsätzlich ist wichtig: Als erstes muss ein Arzt gerufen werden (im Krankenhaus oder Pflegeheim übernimmt dies das Personal). Dieser stellt eine Todesbescheinigung aus, ohne die ein Bestatter nicht tätig werden darf. In der Wahl des Bestattungsunternehmens sind Sie grundsätzlich frei.

Gerne kommen wir unverbindlich zu Ihnen nach Hause und beraten Sie kostenfrei. Rund um die Uhr stehen wir Ihnen jederzeit helfend zur Seite!

Damit Sie einen Überblick bekommen, mit welchen Punkten Sie sich bei einem Sterbefall auseinandersetzen müssen, erhalten Sie im Folgenden einen Überblick durch unsere Checkliste für den Trauerfall. Sie kann nur allgemeiner Art sein, denn jeder Tod ist individuell.

Unsere Checkliste für den Trauerfall:

Benötigte Dokumente:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Geburtsurkunde
  • Todesbescheinigung (ausgestellt vom Arzt)
  • Heiratsurkunde (bei Verheirateten)
  • Scheidungsurteil (bei Geschiedenen)
  • Sterbeurkunde des Ehepartners (bei Verwitweten)
  • ggf. Familienstammbuch (falls vorhanden)

Weitere Unterlagen:

  • Bestattungsvorsorgevertrag (falls vorhanden)
  • Versicherungsunterlagen (Sterbegeld-, Lebens- oder Unfallversicherungen)
  • Grabdokumente (falls eine Grabstelle vorhanden ist)
  • Testament oder Hinterlegungsschein (für den Notar oder das Amtsgericht)
  • Mitgliedsunterlagen (Vereine, Verbände, Kirchengemeinden)

Wir übernehmen die folgenden Aufgaben für Sie oder stehen Ihnen unterstützend zur Seite bei:

  • Überführung des Verstorbenen
  • Besorgung der Sterbeurkunden beim Standesamt
  • Beratung bei der Wahl der Beisetzungsart (Erd-, Feuerbestattung)
  • Beratung bei der Wahl der Grabart (Sarg- oder Urnengrab, Seebestattung, alternative Beisetzungsarten)
  • Finden eines Termins für die Beisetzung/Trauerfeier
  • Organisieren eines Pfarrers oder Trauerredners
  • Organisieren eines Musikers bzw. musikalische Begleitung im Allgemeinen
  • Bestellen von Dekoration, Kerzen, Blumenschmuck, Kränzen etc.
  • Erstellen/Bestellen von Sterbebildern, Trauerkarten, Danksagungen
  • Bestellen von Trauerkaffee/eines Trauermahls in einem Café oder Restaurant
  • Abrechnung mit Lebensversicherung/Sterbekasse
  • Beantragung der Drei-Monats-Rente
  • Abmelden der Rente
  • Zusammenstellen der Adressen für Trauerbriefe
  • Melden des Sterbefalls (Arbeitgeber, Versicherungen)
  • Beantragung des Erbscheins, Testamentseröffnung, ggf. Kündigung von Wohnung, Telefon, Abonnements u.ä.
  • Auflösen von Bankkonten