Die Erdbestattung

Erdbestattung

Die klassische Erdbestattung oder Sargbestattung bezeichnet die Beisetzung eines Verstorbenen in einem Sarg in die Erde. Hieraus leitet sich entsprechend auch der Begriff „Beerdigung“ ab.

In Deutschland dürfen Erdbestattungen ausschließlich auf einem offiziellen Friedhof erfolgen.

Der Sarg muss dabei aus einem zersetzbaren Material, in der Regel Holz, bestehen.

x

Eine große Auswahl an verschiedenen Hölzern und Designs für Särge finden Sie in unserem Shop.

Um eine direkte Übersicht über unser vielfältiges Angebot an Särgen zu bekommen, klicken Sie einfach auf folgenden Link:
Unsere Särge

Möchten Sie gerne einen Sarg farblich individuell und persönlich gestalten, haben Sie unter folgendem Link die Möglichkeit dazu:
Sarg Konfigurator

Für eine persönliche Beratung und sonstige Fragen zu Ihrer Sargauswahl stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung!

x

Die Erdbestattung ist in unserer Region die traditionelle Bestattungsform

Als traditionelle Bestattungsform in unseren Gefilden, findet die Erdbestattung entweder anonym oder im Beisein der Angehörigen, Freunde und Bekannten statt. War sie früher die am meisten verbreitete Form der Beisetzung, ist die Erdbestattung heutzutage immer mehr im Rückgang und wird v.a. noch von älteren Generationen gewählt.

Im Rahmen einer individuell ausgestalteten Trauerfeier erweist die Trauergemeinschaft dem Verstorbenen die letzte Ehre und die Gemeinschaft begleitet ihn zu seiner letzten Ruhestätte.

Anschließend wird der Verstorbene von den Sargträgern der Erde übergeben und die Trauernden streuen zum Zeichen des Abschieds Blumen, Blütenblätter  und Erde in die Grabstätte bzw. auf den Sarg.

Das Absenken des Sarges in das Grab ist oft der schmerzhafteste Moment einer jeden Beisetzungszeremonie, da hier das Endgültige, das Unwiderrufliche des Todes besonders hervortritt.

Für die Hinterbliebenen ist dies dennoch ein sehr wichtiges Ritual zur Trauerbewältigung, denn es hilft, die neue Situation zu akzeptieren.

x

Wahl- oder Reihengrab?

In Deutschland haben Sie die Möglichkeit, sich für ein Wahlgrab und ein Reihengrab zu entscheiden.

Bei einem Wahlgrab haben Sie im Gegensatz zum Reihengrab den Vorteil, Lage und Größe des Grabes selbst festzulegen, das Nutzungsrecht zu verlängern und dort mehrere Verstorbene an einem gemeinsamen Ort beizusetzen.

x

Wahlgräber können deshalb ein-, zwei- oder auch mehrstellig sein.

Zweistellige Wahlgräber werden oft von Paaren erworben und daher auch „Doppelgräber“ genannt.

Je nach Bodenbeschaffenheit wird eine bestimmte Ruhezeit festgelegt, in der die Grabstätte nicht gestört oder gar beseitigt werden darf.

Die Ruhezeit bei einer Erdbestattung beträgt hierzulande mindestens 15 Jahre.

x

Da Erdbestattungen zumeist innerhalb weniger Tage nach dem Ableben vorgenommen werden müssen, ist es wichtig, ein seriöses und kompetentes Bestattungsunternehmen an seiner Seite zu wissen!

Das Unternehmen Welt-Bestattung für Stadt und Landkreis Würzburg ist mit allen zu beachtenden Vorschriften bestens vertraut und respektiert gleichzeitig alle Wünsche der Hinterbliebenen und setzt diese pietätvoll um.