Feuerbestattung

Die Feuerbestattung ist eine Beisetzungsform, die in Mitteleuropa bereits in der Bronzezeit verbreitet war. Im Unterschied zu dieser Zeit wird jedoch bei der heutigen Form der Feuerbestattung – auch Kremation oder Einäscherung genannt – der Verstorbene in einem Krematorium verbrannt.

Möglichkeiten einer Feuerbestattung

Die zurückgebliebene Asche wird zur weiteren Bestattung normalerweise in eine Aschekapsel gefüllt. Die Bestattung selbst wird meist auf einem Friedhof vorgenommen, wo die Aschekapsel in einer Urne beigesetzt wird. Dabei können die Angehörigen zwischen verschiedenen Grabarten wählen, z. B. einem Erdgrab oder einer Gruft. Weiterhin besteht die Möglichkeit, die Asche des Verstorbenen auf andere Weise zu bestatten, z. B. als Luftbestattung, Seebestattung, Baumbestattung oder Diamantbestattung.