Trauerfeier und Beisetzung der Familien Neigert und Frank in Mötzingen / Nahgold

Am 11. August 2017 sind bei einem schlimmen Verkehrsunfall in Nagold Jeremy Neigert und Virginia Frank,
ihre Kinder Anjana und Monti sowie deren Tante Juliana Frank verstorben, als ein Müllwagen auf ihr Auto kippte.
Virginia und Juliana gehörten zu der zweitgrößten deutschen Zirkusfamilie Frank.
Jeremy und Virginia und Juliana waren „mit Leib und Seele“ Artisten einer Monstertruck-Show, so Zirkusseelsorger Johannes Bräuchle.
Am 19. August 2017 fand in Mötzingen (Baden-Württemberg) die Beerdigung statt.

Abgesehen von der großen Trauer für die Hinterbliebenen stellte die Organisation der Beisetzung alle Beteiligten vor eine große
Herausforderung. Welt-Bestattung aus Würzburg wurde mit der Beisetzung und der Gestaltungder Trauerfeier beauftragt
und hat diese in enger Zusammenarbeit mit dem Bestattungsdienst Weiß + Mozer aus Jettingen ausgerichtet.
Die Familien hatten sich drei weiße Särge gewünscht, je ein Kind wurde zusammen mit einem Elternteil beigestzt.
Durch jahrelange Kooperation und dem daraus entstandenen engen Kontakt mit der Firma Stahl
aus Kleinheubach war es möglich, innerhalb kürzester Zeit drei amerikanische Särge
(sogenannte Kennedy-Truhen) in weißem Hochglanz-Klavierlack eigens anzufertigen.

Die aufwändige Zeremonie, an der rund 1.500 Menschen teilnahmen,
wurde von Zirkusseelsorger Johannes Bräuchle abgehalten.
Der Friedhof war mit vielen aufwändigen, großen Blumengestecken geschmückt, die einen engen
persönlichen Bezug zu den Verstorbenen zeigten.
Trotz der großen Zahl an Trauergästen war es eine private Abschiednahme,
Medienverteter waren von der Zeremonie ausgeschlossen.

Ihre Anteilnahme am plötzlichen Tod einer ganzen Familie haben bereits jetzt schon
fast zwanzigtausend Menschen auf unserer Gedenkseite ( Trauer-Gedenkseite der Familie Neigert und Frank) ausgedrückt.

Fotostrecke