Die Reerdigung

 

reerdigung-1

Was ist eine Reerdigung?

Ökologisch, nachhaltig, lebensbejahend!
Das neue Konzept der Reerdigung sieht vor, dass der Körper der/des Verstorbenen nicht einfach verbrannt oder begraben, sondern in einem umweltfreundlichen Prozess in neue, fruchtbare Erde transformiert wird.
Bei dem Begriff „Reerdigung“ handelt es sich also ganz und gar nicht um einen Schreibfehler! Vielmehr verweist diese Bezeichnung auf die hervorragenden und außergewöhnlichen Qualitäten einer gänzlich neuen Bestattungsart.

reerdigung-5

Das Unternehmen MEINE ERDE bietet diese neue Art der Bestattung nun in Deutschland an. Welt-Bestattung für Stadt und Landkreis Würzburg hat als modernes und zukunftsorientiertes Bestattungsinstitut nicht lange gezögert und ist mit MEINE ERDE sehr schnell eine Partnerschaft eingegangen, um gemeinsam diese neue Bestattungsmöglichkeit anbieten zu können.

Für nähere Infos zu unserem Partner MEINE ERDE klicken Sie einfach auf folgenden Link: MEINE-ERDE

 

Mit der Reerdigung wurde sich sozusagen an eine Bestattungsart erinnert, die viel älter und natürlicher ist als es die Bestattungsformen sind, wie sie heutzutage in unseren Köpfen verankert sind.

reerdigung-4

So sind in unseren Gefilden in der Regel die klassische Feuerbestattung oder die althergebrachte Erdbestattung die Formen der Bestattung, die den allermeisten als einzige Möglichkeiten in den Sinn kommen.

Dabei sind diese Formen der Bestattung als solche gerade einmal ein paar hundert Jahre alt.

Eine Reerdigung hingegen ist quasi so alt wie die Natur selbst.

Ursprüngliche und natürliche Prozesse werden zusammengebracht mit grüner und modernster Technologie, sodass aus dem Zusammenwirken von beidem diese neue, zeitgemäße und zukunftsweisende Art der Bestattung entstehen konnte.

 

„Erde zu Erde“ – Noch nie so treffend wie bei der Reerdigung!

reerdigung-2

Wenn im Wald ein Baum stirbt, dann wird er zu Erde. Die Natur weiß dabei ganz genau, was sie tut und was zu tun ist.

Dieser natürliche Prozess lässt sich auch auf den Menschen übertragen. Wenn ein Mensch stirbt, so wird auch sein Körper wieder zu Erde werden, lässt man den natürlichen Vorgängen nur ihren Lauf.

Die Bestattungsform der Reerdigung nimmt sich die Natur zum Vorbild, folgt ihren Gesetzen und dem Kreislauf des Lebens.

Durch die natürlichen Mikroorganismen wird der menschliche Körper nach und nach in fruchtbare Erde verwandelt.

Mittels modernster und grüner technologischer Möglichkeiten dauert dies allerdings nicht viele Jahre oder Jahrzehnte, sondern geschieht innerhalb von nur 40 Tagen!

Altes Leben geht, neues Leben entsteht. Die frische, neue Erde ist äußerst wertvoll und reich an natürlichen Nährstoffen, sodass aus dem transformierten Biostoff des menschlichen Körpers neues Leben erwachsen kann!

 

reerdigung 3 Reerdigung

Wie läuft eine Reerdigung ab?

Im Wesentlichen geht eine Reerdigung in 5 Schritten vonstatten:

1. Nach dem Ableben eines Menschen wird sein toter Körper zunächst auf ein ökologisches Gemisch aus Blumen, Grünschnitt und Stroh gebettet. Dieses Gemisch wiederum ist eingefüllt in den sogenannten Kokon, einem Ruhebett, auf welches der Leichnam sanft abgelegt wird.

2. Der Kokon an sich ist ein etwa 2,50 Meter großes Ruhebett in schlichtem und modernen Design, das einem Sarg ähnelt. Hierin befindet sich das Gemisch aus pflanzlichen Materialien, in das der Leichnam eingebettet wird. Für seine Verwandlung verbleibt der Körper 40 Tage lang hierin und ist dabei gut geschützt. Die Bezeichnung „Kokon“ unterstreicht dabei den Umstand der Metamorphose, der Transformation von der alten Lebensform in eine neue.

3. Der Transformationsprozess dauert, wie bereits erwähnt, 40 Tage lang. In dieser Zeit verwandeln natürliche Mikroorganismen den menschlichen Körper in fruchtbare Muttererde. Und das gänzlich ohne Würmer und ohne Chemikalien!

4. Am Ende der genannten 40 Tage ist der Körper verarbeitet und zu reichhaltigem Hummus verwandelt. Nun kann aus dem ehemals Altem neues Leben entstehen!

5. Nun wird die neue Muttererde aus dem Kokon herausgenommen, mit weiterer Erde verfeinert und auf einem Friedhof in einem Wahlgrab beigesetzt. Aufgrund des Friedhofzwanges in Deutschland, ist die Beisetzung der Erde auf einem Friedhof vorgeschrieben. Das Grab kann nun durch die neue, reichhaltige Erde nach Wunsch bepflanzt und so gestaltet werden, wie es sich der/die Verstorbene gewünscht hatte oder die Angehörigen es sich wünschen.

 

Was kostet eine Reerdigung?

Tatsächlich zählt die Reerdigung zu den günstigsten Bestattungsformen, die es gibt. Die Kosten für die Reerdigung allein sind ziemlich genau so hoch wie die für eine Feuerbestattung allein. Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind in diesem Rahmen also keineswegs überteuert! Der Preis für eine Reerdigung beläuft sich auf 2100 Euro.

An dieser Stelle möchten wir natürlich erwähnen, dass es sich hierbei nur um den Preis für den Reerdigungsprozess an sich handelt. Weitere Kosten für Bestatterdienstleistungen, Trauerzeremonie, Grabkauf etc. sind hierbei nicht inbegriffen!

Für weitere Infos besuchen Sie gerne auch die offizielle Reerdigungs-Webseite: www.reerdigung.de